Wullestaffel

Wullestaffel

Stuttgart-Mitte / Kernerviertel

Wullestaffel 1

Vom Mittleren Schlossgarten aus gelangt man in der Nähe des Planetariums auf die Wullestaffel. Eine mächtige Treppenanlage überquert die B14. Die Staffel teilt sich beim Aufstieg in zwei Treppen, die hinter einem Rundbau geschwungen zur Brücke werden. Beim Durchqueren des Hotels teilt sich die Staffel erneut in eine rechte und eine linke Treppe. Folgt man der Staffel weiter, gelangt man zum Justinus-Kerner-Brunnen.

Wullestaffel 2

Der Name Wullestaffel rührt von der Brauerei Wulle her, die einst hier ihr Domizil hatte. Ernst Imanuel Wulle wurde 1832 in Nehren als Sohn eines Schreiners in ärmliche Verhältnisse geboren. Ein Onkel verschaffte ihm eine Lehrstelle als Bierbrauer in Stuttgart. Durch eine günstige Heirat erwarb Ernst Wulle das nötige Kapital, um 1859 zusammen mit einem Partner Grundstücke Neckarstraße 60 und 62 bis hin zum Kernerplatz zu erwerben. Dort entstanden die Gebäude der Wullebrauerei. Der Partner stieg 1861 wieder aus. 1896 wurde aus dem Unternehmen eine Aktiengesellschaft, 1902 verstarb Ernst Wulle. 1971 wurde die Wulle-Brauerei von Dinkelacker übernommen. Später wurde die Brauerei abgerissen, heute steht an ihrer Stelle ein Hotelkomplex. Seit 2008 liefert Dinkelacker wieder Wulle-Bier.

Wullestaffel 3

In der Nähe: Quellgarten, Biergarten-Sprudler, Fritz-Faller-Brunnen, Löwenkopfbrunnen, Justinus-Kerner-Brunnen, Mosaikbrunnen, Speibrunnen, Sängerstaffel, Schützenstaffel, Emil-Molt- Staffel, Kernerstaffel.

Krisenbegleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.