home

Weberknotenbrunnen

Samstag, 2. Mai 2009

Stuttgart-Mitte, Rathaus

Die Weber verwendeten zum Verknüpfen zweier Fadenenden einen kleinen Verbindungsknoten, der auch bei glatten Garnen nicht aufging. Er blieb weder in den Nadeln der Wirkstühle noch im Webkamm der Webstühle hängen. Der gleichnamige, ansonsten recht unspektakuläre Brunnen erinnert, neben dem Straßennamen, daran dass hier einst viele Weber ihrem Gewerbe nachgingen. Er wurde 1988 im Zuge der Altstadtsanierung auf dem neu entstandenen Weberplatz errichtet. Die Marmorplastik von Reinhold Georg Müller zeigt den Weberknoten in Riesengröße.

Weberknotenbrunnen 1weberknoten07_210px_beli_c

Das Wasser entspringt aus vier Wasserspeiern im Sockel und fließt in ein flaches Becken. Keine öffentliche Sitzmöglichkeit am Brunnen, aber auf dem Platz bei passender Witterung viele Tische und Stühle der örtlichen Gastronomie.

In der Nähe: Galateabrunnen, Eugenstaffel, Fontäne im See und Bassins im Rosengarten, Wasserspiel Neues Schloss, Akademiebrunnen, Fritz-Faller-Brunnen, Schlossplatzspringbrunnen, Trinkwasserbrunnen, Kosakenbrünnele, Kanzleibogenbrunnen, Nachtwächterbrunnen, Mädchen mit Taube, Lorenzstaffel, Schickstaffel, Oberer Reichelenbergweg

Trauerbegleitung