home

Postplatzbrunnen

Sonntag, 29. April 2012 von Andreas Henseler

Stuttgart-Mitte, Neue Vorstadt

In einem vieleckigen gusseisernen Brunnentrog ragt eine pyramidenartige Granitsäule empor. Auf dem Granitsockel tummeln sich vier allegorischen Fischfiguren. Die Säule trägt das Stadtwappen, die Inschrift „MDCCCXX“ und ein Medallion mit dem Portrait von Friedrich I. Am Fuße der Säule ragen lange Wasserspeier aus den Fischmäulern, gestützt von verzierten Eisengirlanden. Aufgrund der Inschrift des Brunnens wird als Entstehungsjahr 1820 angenommen, auf jeden Fall war sein Standort der damalige Alte Postplatz. Inzwischen wird er immer öfter als Rotebühlbrunnen bezeichnet.

Wegen der formalen Ähnlichkeit mit dem Akademiebrunnen und dem Marktplatzbrunnen wird der Postplatzbrunnen Nikolaus Friedrich von Thouret zugeordnet. Allerdings ist der Postplatzbrunnen nicht so streng und mächtig wie die beiden erstgenannten, zeigt jedoch eine ähnlich langweilige Akkuratesse. Im Württembergischen Landesmuseum liegt eine Zeichnung von Thouret für ein Friedrich-Eugen-Denkmal, welches hohe Ähnlichkeit mit dem Postplatzbrunnen aufweist.

Der Postplatzbrunnen ist rundum von Gastronomie umgeben. Auf deren Sitzplätzen kann man den Brunnen genießen, beschattet von alten Bäumen.

Wasserspiel mit Pfeifen

Sonntag, 29. Januar 2012 von Andreas Henseler

Stuttgart-Mitte, Neue Vorstadt

In den Abgang zur Stadtbahnhaltestelle Rotebühlplatz/Stadtmitte sehr gut integriert ist dieses Wasserspiel mit Pfeifen. Die Anlage wurde 1986 von der damaligen TWS gestiftet. Oberirdisch kann man glatt an diesem Trinkwasserbrunnen vorbeilaufen, ohne ihn überhaupt zu sehen.

Dieses Ensemble geht auf den Entwurf von Gerlinde Beck aus dem Jahre 1980/1981 zurück. Mächtige silberne und orangefarbene Röhren erinnern an Orgelpfeifen und bilden einen starken Kontrast zu den an der Wand angebrachten Travertinplatten. Von der Höhe der Königsstraße fließt das Wasser in ein mittleres Becken, von dort aus in das untere Wasserbassin.

 

Unten am Brunnen gibt es keine Sitzmöglichkeit außer dem Rand des unteren Beckens. Das Wasser ist oft veralgt, riecht unangenehm, regelmäßig schwimmt Abfall im Wasser.

In der Nähe: Nachtwächterbrunnen, Weberknotenbrunnen, Trinkwasserbrunnen, Kosakenbrünnele, Kanzleibogenbrunnen, Ceresbrunnen, Pyramidenbrunnen, Schlossplatzspringbrunnen, Wasserspiel Neues Schloss, Marktbrunnen, Merkur-brunnen, Hans-im-Glück-Brunnen, Wasserspiel Hirschbuckel, Postplatzbrunnen, Zuberbrunnen,Fastnachtsbrunnen, Kugelbrunnen, Viktoriabrunnen, Pflaster-brunnen

Trauerbegleitung

Wasserspiel Hirschbuckel

Sonntag, 18. September 2011 von Andreas Henseler

Stuttgart-Mitte, Rathaus

In einer Nische an der Rückseite zweier Kaufhäuser steht ein runder Brunnentrog aus Schwarzwälder Granit mit einem Sprudler. Der Brunnen ist oft verschmutzt, das Mosaik im Brunnentrog manchmal kaum zu erkennen.

 

 

In der Nähe:  Nachtwächterbrunnen,  WeberknotenbrunnenTrinkwasserbrunnenKosaken-brünneleKanzleibogenbrunnen,CeresbrunnenPyramidenbrunnen,  Schloss-platzspringbrunnenWasserspiel Neues SchlossMarktbrunnenMerkur-Brunnen, Hans-im-Glück-Brunnen, Wasserspiel mit Pfeifen, Postplatzbrunnen, Zuberbrunnen, Fastnachts-brunnen, Kugelbrunnen, Viktoriabrunnen, Pflasterbrunnen

Trauerbegleitung