Gänsepeter-Brunnen

Gänsepeter-Brunnen

Stuttgart-West / Rotebühl


Wir sehen eine üppig große Brunnenanlage auf dem eher bescheidenen Johann-Sebastian-Bach-Platz im Stuttgarter Westen. Der von Theodor Bausch (Modell des Gänsepeter), Paul Lauser (Architektur) und Hugo Pelargus (Erzguss in Bronze) gestaltete Brunnen wurde am Martinstag 1901 eingeweiht. Die Plastik zeigt einen Gänsehirten, der mit dem Einfangen seiner Gänse beschäftigt ist. Die gesamte Szene erinnert an den Martinstag, an dem früher die Gänse aus den umliegenden Dörfern auf den städtischen Markt getrieben wurden.


Auf der Säule der Gänsepeter, dessen Gänse in hohem Bogen in das Wasserbecken speien.

Mehrere Stufen führen hinauf zum Brunnenbecken. An der Säule befinden sich vorne und hinten zwei Masken, aus denen ein Wasserstrahl ins Becken plätschert.

In der Nähe: Tübinger Tor, Paulinenbrunnen, Elly-Heuss-Knapp-Brunnen, Willy-Reichert-Staffel, Oskar-Heiler-Staffel, Else-Himmelheber-Staffel, Karls- höhe

2 Gedanken zu „Gänsepeter-Brunnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.