home

Archiv für die Kategorie 'S-West'

Fritz-Wisten-Staffel

Dienstag, 1. Januar 2008

Stuttgart-West / Rotebühl

Am 7. Dezember 2007 wurde im Stuttgarter Westen die Fritz-Wisten-Staffel eingeweiht. Sie verbindet die Rotebühlstraße mit der Reinsburgstraße, ein Stück bevor die Rotebühlstraße selbst die Reinsburgstraße kreuzt.

Straßenschild zur Fritz-Wisten-Staffel

Der jüdische Namenspatron Fritz Wisten wurde am 25. März 1890 als Moritz Weinstein in Wien geboren. Nach intensiver Schauspieltätigkeit in Eisenach kam Wisten 1919 nach Stuttgart und wurde hier binnen kurzer Zeit zum Publikumsliebling. Seit 1930 von den Nationalsozialisten verunglimpft, erhielt er 1933 vom Intendanten Kehm folgenden Brief:
„Sehr geehrter Herr Staatsschauspieler!
Wir teilen Ihnen ergebenst mit, dass bei der beabsichtigten Neuordnung der Verhältnisse am Württ. Landestheater nicht mehr die Absicht besteht, Ihren Vertrag zu erneuern.“

Wisten ging nach Berlin, wo er lange und erfolgreich als Schauspieler und Intendant an verschiedenen Spielstätten arbeitete. Er verstarb am 12. Dezember 1962 in Berlin.

Der untere Anfang der Fritz-Wisten-StaffelBlick von der Mitte auf den unteren Anfang der Fritz-Wisten-Staffel

Die nun nach ihm benannte, schon lange existierende, kleine Staffel beginnt mit dem unteren Anfang an der Rotebühlstraße. Hier bietet sie einen Blick auf alte Häuser, die Spuren einer vergangenen Hinterhofidylle ahnen lassen.

Rückseite der Häuser untere Fritz-Wisten-Staffel 1Rückseite der Häuser untere Fritz-Wisten-Staffel 2

Nach dem Aufstieg zwischen zwei Häusern öffnet sich die Staffel zur Reinsburgstraße hin. Es sind kleine Details, die an dieser Staffel angenehm ins Auge fallen.

Fritz-Wisten-Staffel: Blick zur ReinsburgstraßeDetail bei der Fritz-Wisten-Staffel 2

Detail bei der Fritz-Wisten-Staffel

Zum Nachlesen: Reihe DENKBLATT · Herausgegeben von Michael Kienzle und Dirk Mende, Stuttgart 12/2007, gestaltet von 6B
Stiftung Geißstraße 7, Geißstraße 7, 70173 Stuttgart · www.geissstrasse.de

Krisenbegleitung