home

Archiv für die Kategorie 'Vororte Süd'

Tierschutzbrunnen

Montag, 26. April 2010

Stuttgart-Vaihingen, Vaihingen-Mitte

Tierschutzbrunnen2

An der Ecke Hauptstraße/Krehlstraße befand sich von 1928 bis 1963 die Endhaltestelle der Straßenbahn. Seit 1929 gab es hier einen Warteraum, bald befand sich darin ein Kiosk. 1937 wurde unmittelbar vor dem Warteraum ein Brunnen aus Muschelkalksteinen gebaut. In der Mitte des Beckens stand auf einer Säule die Skulptur eines Jungen. Dieser Bronzeguss wurde jedoch im Zweiten Weltkrieg zerstört.

Im Jahre 1951 stiftete dann die Gründerin der Degerlocher Tierschutzschule, Mathilde Rempis-Nast, eine neue Skulptur. Die Figur wurde wiederum auf die Stele mitten im Brunnens gestellt. Das sitzende Mädchen, das liebevoll eine Katze umarmt, hatte der Stuttgarter Bildhauer Erich Glauer geschaffen. Stuttgarts Tierschutzjugend übergab damals den Brunnen seiner Bestimmung. Dabei wurde der Spruch zitiert:

”Allen die zum Brunnen kommen,
sei`s gesagt zu Nutz und Frommen:
Ihr sollt gut sein zu den Tieren,
lasst sie eure Liebe spüren”

Tierschutzbrunnen 2

So sah es in den letzten Jahren vor 2010 am Krehlplätzle aus: Eine laute Straßen-kreuzung mit einem verdreckten Halte-stellenhäuschen, daneben der Brunnen mit einer Sitzbank. Der Brunnen war außer Betrieb, das Becken hatte Risse und die Figur war so stark verwittert, dass sie kaum noch zu erkennen war. Um den Brunnen herum befand sich ein kleines, parkähnliches Eck mit oft vermüllten Blumenbeeten.

Leerzeile

Leerzeile

Leerzeile

Tierschutzbrunnen 1

Für das Jahr 2009/2010 hatte sich die „Stiftung Stuttgarter Brünnele“ die Renovierung des Tierschutzbrunnens vorgenommen. Der Bezirksbeirat befürwortete in seiner Sitzung am 17. März 2009, den Tierschutz-Brunnen zu sanieren und den kleinen Platz im Westen Vaihingens umzugestalten.Tierschutzbrunnen4

Mit eigenen Mitteln und mit Hilfe aktueller Spenden für die Sanierung des Brunnens brachte die Stiftung das Projekt ins Rollen. Am 24. April 2010 konnte der vollständig restaurierte Brunnen mit der neuen Plastik eingeweiht werden. Der Bildhauerin Daniela Einsdorf,  einer ehemaligen Schülerin von Erich Glauer, ist es gelungen, die Figur des Mädchens mit Katze anschaulich in Bronze zu übertragen. Zusätzlich zum Brunnen- thema gestaltete die Künstlerin vier Relieftafeln mit Tiersymbolen, die in die Abdeckplatten des Brunnentrogs eingelassen wurden.

Tierschutzbrunnen5Tierschutzbrunnen6

Tierschutzbrunnen7Tierschutzbrunnen8

Der Platz an der Ecke Haupt-/ Krehlstraße ist nun offiziell auf den Namen „Krehlplätzle“ getauft und ein neuer Kiosk bietet ab jetzt seine Waren an.

Trauerbegleitung