Brunnen im Hoppenlaufriedhof

Brunnen im Hoppenlaufriedhof

Stuttgart-Mitte, Universität

Rosenberg-/Seidenstraße

Der älteste noch erhaltenen Friedhof der Stadt wurde 1626 als Spitalfriedhof angelegt und 1811 in Hoppenlaufriedhof umbenannt. Hier lassen sich zwei Brunnen und drei flache Schalen aus Muschelkalk entdecken. Die Brunnen von Flamm und Lachenmaier wurden im Rahmen der Neuordnung des Friedhofs zur Bundesgartenschau 1961 installiert.


Ein Brunnen ist rund, der zweite hat in einer Dreiecksform ein rundes Wasserbecken. Auf dem ruhigen, schön gestalteten Friedhofsgelände lassen sich auch drei flache Wasserbecken entdecken, die gerne von den zahlreichen Vögeln des Friedhofgeländes als Tränke und Badewanne genutzt werden.

 

In der Nähe: Wasserspiele im Stadtgarten, Brunnen mit Steinquadern, Hospitalbrunnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.