Novalisstaffel

Novalisstaffel

  Stuttgart-West, Hölderlinplatz Klopstock-/Zeppelinstraße Diese lange, gewinkelte Staffel bekam 1957 ihren Namen, nach dem Pseudonym von Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg (1772-1801). Der Salinen-Assessor in Weißenfels betätigte sich als Dichter und Philosoph. Obwohl er früh starb, hinterließ er einige Werke, unter anderem das Romanfragment „Heinrich von Ofterdingen“. Die Ritzen unter den Treppenstufen und die Steine neben der Treppe werden von Eidechsen gerne als Quartier benutzt. Da sind es nur wenige Schritte bis zum Sonnenplätzchen. In der Nähe: Wassertische…

Weiterlesen Weiterlesen

Karl-Adler-Staffel

Karl-Adler-Staffel

Stuttgart-West, Kräherwald Gaußstraße/Gustav-Siegle-Straße 1990 wurde diese Treppe im Stuttgarter Westen nach dem Konzertsänger Karl Adler (1890-1973) benannt. 1921 bis 1933 erlebte das Stuttgarter Konservatorium am Herdweg eine Blütezeit unter seiner Leitung. Nach dem Berufsverbot 1933 wirkte er noch einige Jahre in seinem Umfeld, dann emigrierte er 1940 in die USA und wurde Professor in New York, wo er 1973 starb. Die Karl-Adler-Staffel ist eine lange und verwinkelte Staffel, die recht versteckt liegt. Ein glattpoliertes Geländer gibt Halt. Eine Nische mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Pyramide am Lerchenplatz

Pyramide am Lerchenplatz

Stuttgart-West, Rosenberg Johannes-/Lerchenstraße Auf dem Platz vor dem Arbeitsgericht findet sich seit 1999 ein von Klaus Volkmer gestalteter quadratischer Brunnentrog aus Kunststein. In seiner Mitte steht eine Pyramide, die oben mit einer Spitze aus Edelstahl abschließt. Unterhalb dieser Spitze strömt mal mehr, mal weniger Wasser an den Seitenflächen hinab. Der Brunnenrand ist als Sitzfläche gedacht. In einer Ecke des Platzes laden Sitzbänke zum Verweilen ein. In der Nähe: Wassertische im Diakonie-Klinikum,  Jubiläumsbrunnen, Marktbrunnen Bismarckplatz,  Christophorus-Brunnen, Lina-Hähnle-Brunnen, Novalisstaffel, Karl-Adler-Staffel